Willkommen auf der Website der Gemeinde Gettnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Gettnau

Nachrichten des Gemeinderates vom Juli 2018

Anfang Juli wird mit den Sanierungsarbeiten an der Schötzerstrasse begonnen. Die Steuer-Akontorechnungen 2018 sind soeben zugestellt worden. Die Hundebesitzer werden gebeten die Angaben in der Hundedatenbank aktuell zu halten. Im Juli werden die Sanierungsarbeiten am Schulhausplatz vorgenommen. Im Schulhaus ist eine Kleinwohnung zu vermieten. Die Gültigkeit der Reisepapiere ist zu überprüfen. Die Bundesfeier wird wiederum am 31. Juli abgehalten. Am 18. August findet der nächste Häckselservice statt. Die Absolventen von Schul- und Lehrabschlussprüfungen möchte man zwecks Publikation in der Gättnauer Zytig melden.

An der Gemeindeversammlung vom 16. Mai 2018 haben die Einwohner der Gemeinde Gettnau dem Sonderkredit für die Strassensanierung zugestimmt. Mit Entscheid vom 24. Mai 2018 hat der Gemeinderat Gettnau die Baubewilligung dazu erteilt. Demnächst beginnen die Bauarbeiten, welche voraussichtlich bis Ende September 2018 dauern. Damit die Arbeiten speditiv und zielgerichtet ausgeführt werden können, muss die Schötzerstrasse vom 10. bis 28. September 2018 für den Verkehr gesperrt werden. Die übergeordnete Umleitung erfolgt über Burgrain / Alberswil. Die örtliche Umleitung der angrenzenden Wohnquartiere erfolgt über angrenzende Strassen.

Anfang Juni erhielten alle Steuerpflichtigen die Rechnung für das Jahr 2018. Die Akontorechnungen wurden auf Grund der vorhandenen Daten erstellt. Bitte prüfen Sie, ob das in der Rechnung aufgeführte Einkommen und Vermögen den voraussichtlichen Einkommen- und Vermögensverhältnissen für das Jahr 2018 entspricht. Weicht Ihre Akontorechnung wesentlich von den aktuellen Verhältnissen ab, so wenden Sie sich an das Reg. Steueramt Willisau.

Die Gemeinden haben gemäss Bundesgesetz über das Halten von Hunden jedes Jahr bis am 30. Juni ein Verzeichnis der in ihrem Gebiet gehaltenen Hunde zu erstellen. Für jeden Hund ist der Einwohnergemeinde eine Steuer von Fr. 120.-- (Hofhunde Fr. 40.--) zu entrichten. Die Hundehalter werden gebeten, Änderungen gegenüber dem Verzeichnis des vergangenen Jahres (neue Hundebesitzer, Abgänge) der Gemeindeverwaltung, sofern dies noch nicht geschehen ist, möglichst bald zu melden. Die Kantonale Verordnung über das Halten von Hunden besagt, dass Halterinnen und Halter, die einen Hund erwerben oder für länger als drei Monate übernehmen, dies der AMICUS-Datenbank (www.amicus.ch) innert zehn Tagen zu melden haben; ebenso müssen sie den Tod eines Hundes in der Datenbank eintragen.

Der Parkplatz beim Schulhaus weist viele Risse und Belagsschäden auf. Um grössere Schäden zu vermeiden, werden ab dem 16. Juli durch die Firma Sustra, Sursee, die nötigen Sanierungsarbeiten vorgenommen. In der Zeit vom 16. bis 20. Juli können aus diesem Grund der Parkplatz und die Zufahrt zur Mehrzweckhalle nicht benutzt werden.

Im „alten Schulhaus“ steht ab sofort eine gemütliche 3 ½-Zimmer-Dachwohnung zur Vermietung frei; Mietbetrag Fr. 1'050.-- inkl. Autoabstellplatz und Nebenkosten. Auskunft/Besichtigung: Gemeindeamtfrau Edith Kurmann, Tel. 041 970 43 90 oder 079 839 40 10.

Alle Ferienreisenden werden darauf aufmerksam gemacht, dass sie die Gültigkeit der Ausweispapiere (ID-Karte / Pass) genauestens kontrollieren. Allfällige Neuausstellungen sind rechtzeitig zu beantragen. Diesbezüglich wird auf die detaillierten Informationen in der Juni-Gättnauer Zytig aufmerksam gemacht.

Am Dienstag, 31. Juli, findet die Bundesfeier statt. Sie beginnt um 19.00 Uhr mit einem Apéro und um ca. 19.45 Uhr findet die Andacht statt. Für die Festrede konnte Urs Marti gewonnen werden. Die JUMA und die Schützengesellschaft freuen sich auf viele Teilnehmer und einen geselligen Abend.

Am Samstag, 18. August, findet ein Häckselservice statt. Melden Sie sich für dieses Angebot bis am 9. August auf der Gemeindeverwaltung an. Das allf. Abführen des Häckselgutes ist entschädigungspflichtig.

Wiederum haben viele Jugendliche aus unserer Gemeinde Schul- sowie Lehrabschlussprüfungen bestanden. Damit die Absolventen von Abschlussprüfungen verdientermassen in der Gättnauer Zytig publiziert werden können, bitten wir die Eltern, Angehörigen oder Lehrmeister, dies der Gemeindeverwaltung mitzuteilen.

Datum der Neuigkeit 1. Juli 2018
  • Druck Version
  • PDF