Willkommen auf der Website der Gemeinde Gettnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Gettnau

Nachrichten des Gemeinderates vom Dezember 2018

Der Fusions-Vorvertrag mit Willisau ist unterzeichnet worden. Die Botschaft für die Gemeindeversammlung vom Montag, 10. Dezember, liegt vor. Das Budget der Einwohnergemeinde verzeigt für 2019 ein Defizit von rund 700'000 Franken. Die Gemeinde Gettnau verkauft keine Bahn-Tageskarten mehr. Neu werden die ausgedienten Weihnachtsbäume mittels der Grüngutabfuhr entsorgt. Die erhaltens- und schützenswerten Bauten in Gettnau werden inventarisiert.

Gemeindepräsident Urs Vollenwyder und Stadtpräsidentin Erna Bieri-Hunkeler haben den Vorvertrag zum Fusionsprojekt unterzeichnet. Damit ist der offizielle Startschuss für die Prüfung der Machbarkeit eines Zusammenschlusses erfolgt. In nächster Zeit werden die Projektsteuerung sowie fünf Fachgruppen ihre Arbeiten aufnehmen. Im Januar erhält die Bevölkerung erstmals Gelegenheit, ihre Meinung zu einem möglichen Zusammenschluss einzubringen. Dazu finden Workshops statt, nämlich in Willisau am 15. Januar und in Gettnau am 23. Januar 2019.

Die Stimmberechtigten werden auf Montag, 10. Dezember, 20.15 Uhr, in den Gemeindesaal zur Behandlung der nachfolgenden Traktanden eingeladen:
1. Bewilligung eines Sonderkredites im Betrage von 550'000 Franken für den Ein-bau einer Pelletheizung als Ersatz für die bisherige Schnitzelfeuerung inkl. Erneuerung Heizzentrale. 2. Kenntnisnahme vom Aufgaben- und Finanzplan 2019 2022 und Beschlussfassung über das Budget 2019 mit einem Steuerfuss von 2.40 Einheiten. 3. Verschiedenes (Vergabe Gettnauer Preis, Orientierungen, Umfrage).
Die Versammlungsunterlagen liegen bei der Gemeindekanzlei Gettnau zur Einsichtnahme auf oder können auf www.gettnau.ch unter der Rubrik Politik/Gemeindeversammlung eingesehen und ausgedruckt werden. Zudem hat jede Haushaltung eine Botschaft erhalten.

Das Budget 2019 der Einwohnergemeinde weist bei einem Aufwand von 7.144 Millionen Franken ein Defizit von rund 700'000 Franken aus. Die Nettoinvestitionen betragen 695'000 Franken. Mit 550'000 Franken schlägt dabei die Sanierung der Schulhausheizung zu Buche. Der Steuerfuss bleibt weiterhin bei 2.40 Einheiten. Auch bei den weiteren Planjahren muss weiterhin mit negativen Ergebnissen gerechnet werden: 217'000 Franken (2020), 186'000 Franken (2021), 35'000 Franken (2022).

Die Gemeinde Gettnau verkauft keine Bahn-Tageskarten mehr. Der Kostendeckungsgrad dieser Dienstleistung war stets ungenügend. Zudem müssen die Bahntageskarten durch die Gemeinde fast jedes Jahr teurer eingekauft werden. Der Gemeinderat Gettnau bedauert diese Massnahme.

Die ausgedienten Weihnachtsbäume können am Donnerstag, 10. Januar 2019, gut sichtbar an den Strassenrand gestellt werden. Diese werden durch die Firma Amstein, Willisau, auf der normalen Sammelroute zusammen mit dem Grüngut ein-gesammelt.

In der Gemeinde Gettnau wird in nächster Zeit ein Bauinventar erstellt. Auf Grund eines Kriterienkatalogs werden die Objekte auf die Erhaltenswürdigkeit überprüft und bewertet. Die Arbeiten vor Ort werden durch eine Mitarbeiterin der Kantonalen Denkmalpflege ausgeführt. Stefanie Meier wird im Verlauf der nächsten Wochen in Gettnau die inventarwürdigen Bauten und Objekte dokumentieren. Bei der Arbeit muss die Inventarisierende die Liegenschaften aus der Nähe besichtigen und fotografieren. Für die wohlwollende Unterstützung und allfällige Auskünfte danken die Bearbeiterin und der Gemeinderat im Voraus. Bei Fragen und Unklarheiten möchte man sich an die Gemeindeverwaltung Gettnau wenden.

Datum der Neuigkeit 1. Dez. 2018
  • Druck Version
  • PDF