Willkommen auf der Website der Gemeinde Gettnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Gettnau

Nachrichten des Gemeinderates vom Februar 2019

Die Einwohnerzahl von Gettnau ist erneut gestiegen. Sie beträgt am Jahresende 1'169 Personen. Der neue Luthernweg im Ried wird demnächst erstellt. Das Wannerechäppali ist ins Eigentum der Kirchgemeinde übergegangen. Der Kanton Luzern hat ein Förderprogramm für Wärmepumpen geschaffen. Die Altpapiersammlung der Schule findet am 18. Februar statt.

Aus der Statistik des Jahres 2018 der Gemeindeverwaltung kann entnommen werden, dass sich die Einwohnerzahl erneut erhöht hat. Sie beträgt 1169, das sind 13 Einwohner mehr als am Jahresanfang. Im vergangenen Jahr wurden 14 Geburten, 6 Todesfälle, 111 Zuzüge, 106 Wegzüge und 60 weitere Änderungen bei der Einwohnerkontrolle registriert. Es wurden 13 Baubewilligungen erteilt und dabei sind zwei neue Wohnungen bewilligt worden.

Für die Erstellung des Rad-/Wander- und Unterhaltsweges entlang der Luthern im Gebiet Fahrbergstrasse bis Kratzern ist die Baubewilligung erteilt worden. Der Bau des Weges wird im Verlaufe des Monats Februar durch die Firma Kurmann Bau AG, Gettnau, geschehen, sofern die Witterungsverhältnisse es zulassen. An dieser Stelle dankt der Gemeinderat den Grundeigentümern recht herzlich für das Einverständnis und für das Entgegenkommen.

Die Einwohnergemeinde hat der röm. kath. Kirchgemeinde soeben das Wannerechäppali übertragen. Bisher war das Sakralgrundstück im Besitze der Einwohnergemeinde. Infolge der inzwischen erfolgten Überbauung des Gebietes Ludihof macht es nun Sinn, dass dieses Kleinod im Besitz der Kirchgemeinde ist. Die Kosten für den neuen Strassenkandelaber hat die politische Gemeinde übernommen, da die Quartierstrasse als Gemeindestrasse klassiert ist.

2019 fördert der Kanton Luzern neu Wärmepumpen. Mit Fördermitteln aus der CO2-Abgabe des Bundes auf fossile Brennstoffe schafft der Kanton finanzielle Anreize, bestehende Öl-, Gas- oder Elektroheizungen durch eine Wärmepumpe zu ersetzen. Neben dem Heizungsersatz werden alle bestehenden Fördermassnahmen, allen voran die Sanierung der Gebäude-hülle aufrechterhalten. Gesuche müssen vor dem Baubeginn eingereicht werden. Informationen sind erhältlich unter www.umweltberatung-luzern.ch oder www.energie.lu.ch. Bei fachlichen Fragen gibt Marco Lustenberger, Tel. 041 228 60 75, marco.lustenberger@lu.ch, Auskunft.

Am Montag, 18. Februar, führt die Primarschule die Altpapiersammlung durch. Bitte das Papier ab 8.00 Uhr gebündelt (keine Säcke und Schachteln) bereithalten. Falls Ihr Papier bis 11.30 Uhr nicht abgeholt wurde, bitte ins Lehrerzimmer anrufen (Tel. 041 970 39 92). Für die Aussenhöfe gilt die Abmachung, dass von dort das Papier selber gebracht wird und zwar bis 11.30 Uhr.

Datum der Neuigkeit 1. Feb. 2019
  • Druck Version
  • PDF