http://www.gettnau.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=828646&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
20.09.2020 21:54:16


Nachrichten des Gemeinderates vom Januar 2020

Hilda Rösch erhielt den diesjährigen Gättnauer-Preis. Der Baurechtsvertrag mit den Schützen ist durch die Gemeinden Gettnau und Schötz verlängert worden. Bei den Beiträgen an die AHV/IV/EO gibt es ab dem Neujahr kleinere Anpassungen. Die Gemeindebehörde wünscht zum Jahreswechsel alles Gute.

Den diesjährigen Gättnauer-Preis durfte an der Gemeindeversammlung vom 9. Dezember die Gemeindekorrespondentin Hilda Rösch entgegennehmen. Ihre Berichterstattungen über das Gemeinde-, Vereins- und kulturelle Leben von Gettnau werden seit vielen Jahren in gewohnt hervorragender Qualität über die Amts-, ja sogar über die Kantonsgrenzen hinausgetragen. Sie versteht es besonders gut, auch über sogenannte trockene Themen für die Leserschaft einen interessanten Artikel zu verfassen. Franz Achermann, Ressortleiter Bildung und Kultur, der die Laudatio vornahm, erwähnte zudem, dass vor mehr als zwei Jahren Hilda Rösch als Ortskorrespondentin demissioniert habe. Da noch immer kein Ersatz für sie gefunden werden konnte, führt sie die Berichterstattungstätigkeit zum Wohle von Gettnau weiter. Diese Einstellung habe den Gemeinderat zusätzlich bestärkt, sie zu ehren. Für das grosse Engagement dankte er Hilda Rösch bestens und gratulierte ihr im Namen des Gemeinderates von Herzen zum Gewinn des Gättnauer-Preis.

Der Baurechtsvertrag zwischen der Schützengesellschaft Gettnau und dem Schützenbund Schötz sowie den Gemeinden Gettnau und Schötz ist am 31. Dezember 2019 ausgelaufen. In der Zwischenzeit ist der Baurechtsvertrag für die Schiessanlage Ruessgraben in Gettnau mit dem neu gegründeten Verein „Sportschützen Ruessgraben Gettnau“ bis ins Jahr 2038 (Ablauf des Gemeindevertrages unter den Gemeinden Gettnau und Schötz) abgeschlossen worden. Das Benutzungsreglement, welches viele Details regelt, wurde ebenfalls den neuen Verhältnissen angepasst und von allen Beteiligten unterzeichnet.

Der Gemeinderat hat folgende wichtige Gemeindedaten festgelegt, nämlich: Montag, 10. Februar: a.o. Gemeindeversammlung; Sonntag, 29. März: Fusionsabstimmung; Montag, 15. Juni: Gemeindeversammlung; Samstag, 26. September: Neuzuzügeranlass; Sonntag, 27. September: Gemeinde-/ Stadtratswahlen.

Ab dem 1. Januar 2020 ist neu der Jahrgang 2002 an die AHV beitragspflichtig. Bei den Abzügen für AHV/IV/EO hat es leichte Anpassungen gegeben. Der Abzug beträgt für den Arbeitnehmer neu 6.375 % (bisher 6.225 %) von der abrechnungspflichtigen Lohnsumme. Ab einer Lohnsumme von über Fr. 148'200.-- ist für die darüber liegende Besoldung ein Beitrag von 5.775 % für den Arbeitnehmer abzurechnen.

Die ausgedienten Weihnachtsbäume können am Freitag, 3. Januar, und Donnerstag, 23. Januar 2020, gut sichtbar an den Strassenrand gestellt werden. Diese werden durch die Firma Amstein auf der normalen Sammelroute zusammen mit dem Grüngut eingesammelt.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Ersatz eines Wärmeerzeugers in Wohnbauten seit dem 1. Januar 2019 meldepflichtig ist. Die Meldepflicht ersetzt jedoch eine allfällige Baubewilligungspflicht nicht. Bei allfälligen Fragen steht die Gemeindeverwaltung für Auskünfte gerne zur Verfügung.

Zum bevorstehenden Jahreswechsel entbieten der Gemeinderat und das Team der Gemeindeverwaltung der ganzen Bevölkerung die besten Glückwünsche.

Datum der Neuigkeit 30. Dez. 2019
  zur Übersicht